Geltende Gesetze und Verordnungen (SGV. NRW.)  mit Stand vom 12.11.2022

20 / 23

§ 20 (Fn 5)
Verstöße gegen die Prüfungsbestimmungen

Der Prüfungsausschuss kann einen Prüfling, der bei der Prüfung zu täuschen versucht oder einem anderen hilft, von der weiteren Teilnahme an der Prüfung ausschließen; die Prüfung gilt dann als nicht bestanden. Ist die Prüfung bereits beendet, so kann der Prüfungsausschuss sie für nicht bestanden erklären. Die Entscheidung bleibt für das weitere Prüfungsverfahren bindend. Sie ist dem Prüfling mit einer Rechtsmittelbelehrung zuzustellen. Über eine erst nach der Schlussentscheidung entdeckte Täuschung ist an die Präsidentin oder den Präsidenten des Oberlandesgerichts zu berichten. Diese oder dieser kann die Prüfung nachträglich für nicht bestanden erklären, jedoch nur innerhalb einer Frist von fünf Jahren seit dem Tage der mündlichen Prüfung.

Fußnoten:

Fn 1

GV. NW. 1987 S. 69, geändert durch VO v. 13.9.1993 (GV. NW. S. 684), 9. 5. 1995 (GV. NW. S. 472), 8.8.2000 (GV. NRW. S. 608); Art. 5 der VO v. 12.9.2003 (GV. NRW. S. 600), in Kraft getreten am 1. Dezember 2003; Artikel 29 des Dritten Befristungsgesetzes vom 5.4.2005 (GV. NRW. S. 306), in Kraft getreten am 28. April 2005; Artikel 16 der VO vom 8. Dezember 2009 (GV. NRW. S. 837), in Kraft getreten am 22. Dezember 2009; Artikel 3 der VO vom 1. Dezember 2010 (GV. NRW. S. 648), in Kraft getreten am 1. Januar 2011; VO vom 17. Oktober 2013 (GV. NRW. S. 614), in Kraft getreten am 16. November 2013; Artikel 32 der VO vom 24. September 2014 (GV. NRW. S. 647), in Kraft getreten am 16. Oktober 2014; VO vom 29. Mai 2015 (GV. NRW. S. 483), in Kraft getreten am 1. Juli 2015.

Fn 2

SGV. NW. 2030.

Fn 3

§ 4 zuletzt geändert durch VO vom 17. Oktober 2013 (GV. NRW. S. 614), in Kraft getreten am 16. November 2013.

Fn 4

§§ 15 bis 17 (alt) ersetzt durch § 15 (neu) durch VO vom 17. Oktober 2013 (GV. NRW. S. 614), in Kraft getreten am 16. November 2013; geändert durch VO vom 29. Mai 2015 (GV. NRW. S. 483), in Kraft getreten am 1. Juli 2015.

Fn 5

§§ 18, 19, 21, 22, 23, 24 umbenannt in §§ 16, 17, 19, 20, 21, 22 und geändert durch VO vom 17. Oktober 2013 (GV. NRW. S. 614), in Kraft getreten am 16. November 2013.

Fn 6

§ 25 gestrichen mit Wirkung vom 9. Oktober 1993 durch VO v. 13.9.1993 (GV. NW. S. 684).

Fn 7

§ 26 Satz 2 gegenstandslos; Aufhebungsvorschrift.

Fn 8

GV. NW. ausgegeben am 13. März 1987.

Fn 9

§ 20 (alt) umbenannt in § 18 (neu) und zuletzt geändert durch VO vom 17. Oktober 2013 (GV. NRW. S. 614), in Kraft getreten am 16. November 2013.

Fn 10

§ 6 und § 11 zuletzt geändert durch VO vom 17. Oktober 2013 (GV. NRW. S. 614), in Kraft getreten am 16. November 2013.

Fn 11

§§ 5, 7, 9, 10, 12, 13 und 14 geändert durch VO vom 17. Oktober 2013 (GV. NRW. S. 614), in Kraft getreten am 16. November 2013.

Fn 12

§§ 26 und 27 umbenannt in §§ 23 und 24 durch VO vom 17. Oktober 2013 (GV. NRW. S. 614), in Kraft getreten am 16. November 2013.

Fn 13

§ 24 aufgehoben durch Artikel 32 der VO vom 24. September 2014 (GV. NRW. S. 647), in Kraft getreten am 16. Oktober 2014.

Fn 14

§ 1 und § 18 neugefasst durch VO vom 29. Mai 2015 (GV. NRW. S. 483), in Kraft getreten am 1. Juli 2015.

Fn 15

§§ 2, 3, 8, 16 und 21 zuletzt geändert durch VO vom 29. Mai 2015 (GV. NRW. S. 483), in Kraft getreten am 1. Juli 2015.