Geltende Gesetze und Verordnungen (SGV. NRW.)  mit Stand vom 15.8.2022


Verordnung über Zuständigkeiten nach dem Gesetz zum Schutz gegen Fluglärm


Inhaltsverzeichnis:

Normüberschrift

Verordnung
über Zuständigkeiten nach dem Gesetz zum Schutz gegen Fluglärm

Vom 23. November 2010 (Fn 1)

Auf Grund der §§ 5 Absatz 1 Satz 3, 8 Absatz 2, 10 des Gesetzes zum Schutz gegen Fluglärm in der Fassung der Bekanntmachung vom 31. Oktober 2007 (BGBl. I S. 2550) in Verbindung mit § 17 Schutzbereichgesetz vom 7. Dezember 1956 (BGBl. I S. 899), zuletzt geändert durch Artikel 2 Absatz 11 des Gesetzes vom 12. August 2005 (BGBl. I S. 2354), in Verbindung mit § 5 Absatz 3 Satz 1 Landesorganisationsgesetz vom 10. Juli 1962 (GV. NRW. S. 421) (Fn 2), zuletzt geändert durch Artikel 5 des Gesetzes vom 18. November 2008 (GV. NRW. S. 706), wird nach Anhörung des fachlich zuständigen Ausschusses des Landtags verordnet:

§ 1 (Fn 3)

Die Bezirksregierungen sind die zuständigen Behörden für

1. die Entscheidung über Ausnahmen nach § 5 Absatz 1 Satz 3 des Gesetzes zum Schutz gegen Fluglärm,

2. Entschädigungsfestsetzungsverfahren nach § 8 des Gesetzes zum Schutz gegen Fluglärm und

3. die Erstattung von Aufwendungen für bauliche Schallschutzmaßnahmen nach § 9 Absatz 1 bis 4 in Verbindung mit § 10 des Gesetzes zum Schutz gegen Fluglärm.

§ 2 (Fn 3)

Diese Verordnung tritt am Tage nach ihrer Verkündung in Kraft.

Die Landesregierung
Nordrhein-Westfalen

Die Ministerpräsidentin

Der Minister
für Wirtschaft, Energie, Bauen,
Wohnen und Verkehr

Fußnoten:

Fn 1

GV. NRW. S. 622, in Kraft getreten am 4. Dezember 2010; geändert durch VO vom 27. November 2012 (GV. NRW. S. 618), in Kraft getreten am 12. Dezember 2012.

Fn 2

SGV. NRW. 2005

Fn 3

§ 1 und § 2 geändert durch VO vom 27. November 2012 (GV. NRW. S. 618), in Kraft getreten am 12. Dezember 2012.



Normverlauf ab 2000: